1 Stanzform = 4 Tüten – Anleitung/Tutorial für die Thinlits „Mini Leckereientüte“

 

Ich habe schon vor einiger Zeit versprochen, euch die verschiedenen Tüten-Varianten zu zeigen, die man ganz leicht mit der Thinlitform „Mini Leckereientüte“ herstellen kann. 

Endlich habe ich mich daran gesetzt und die einzelnen Arbeitsschritte fotografiert. Ich hoffe, ihr könnt so gut nachvollziehen, wie ihr die Tüten nachwerkeln könnt. 

Hier seht ihr erst einmal den Inhalt der Thinlitsform, die mit vielen tollen zusätzlichen Dekoelementen ausgestattet ist.

 

IMG_8048

 

Jetzt zu den Tüten:

Vaiante 1: Basis-Tüte

Für die ursprüngliche Variante benötigt ihr den großen und den kleinen Tütenrahmen… 

 

IMG_8049

 

… und stanzt ihn jeweils 1x aus. 


IMG_8051

 

Dann knickt ihr alle Falzlinien nach…

 

IMG_8052

 

… und beklebt die Bodenlasche des großen Tütenstücks und die Klebelasche sowie den äußeren Rand des kleinen Tütenstücks mit doppelseitigem Klebeband.

 

IMG_8053

 

Dann klebt ihr das kleine Tütenstück an das große, sodass die Tüte links und rechts einen „Flügel“ bekommt:

 

IMG_8054

 

Als nächstes klappt ihr die Bodenlasche hoch, knickt die linke Lasche zur Mitte und klebt sie auf der Bodenlasche fest:

 

IMG_8055

 

Zum Schluss noch die rechte Lasche zur Mitte falten und ihr habt die erste Variante der Mini-Leckereientüte geschafft!

 

2015-01-262

 

Da Stampin’Up! ja auch so schönes Designerpapier im Block im Programm hat, wie z.B. „Jede Menge Liebe“ oder „Auf ins Abenteuer“, bieten sich diese Blöcke gerade zu an, um aus den tollen Mustern die kleinen Leckereientüten zu zaubern. Nur leider passt das große Thinlit nicht auf einen Papierbogen dieser Blöcke. Die nächsten Bilder zeigen euch, wie ihr trotzdem ein Tütchen aus dem Papier werken könnt.

 

Vaiante 2: Basis-Tüte aus Designerpapier im Block

Zunächst benötigt ihr zwei Bögen mit eurem Wunschmotiv und den großen Thinlitrahmen.

 

IMG_8058

 

Dann legt ihr den Rahmen wie folgt auf das Papier in die BigShot. Hierbei hilft euch die Magnetplatte ganz wunderbar!

 

IMG_8059

 

Durchkurbeln und mit dem zweiten Bogen wiederholen. Eure beiden Papiere müssten jetzt so aussehen:

 

IMG_8060

 

Den kleinen „Zipfel“an der Seitenlasche schneidet ihr einfach ab, in dem ihr sie anschrägt. Macht dies am besten auch unten an der Klebelasche, so lässt sich die Tüte sauberer zusammenkleben. 

 

IMG_8061

 

An einem Stanzteil schneidet ihr noch die Bodenlasche ab…

 

IMG_8063

 

… und beklebt anschließend die Bodenlasche und die beiden Seitenlaschen mit doppelseitigem Klebeband.

 

IMG_8066

 

Dann klebt ihr die beiden Tütenteile aneinander…

 

IMG_8068

 

 …und knickt alle Laschen um. Zum Schluss nur noch die Vorderseite umklappen und alle Klebeflächen gut festdrücken. Ihr habt es geschafft!

 

IMG_8069

 

Manchmal möchte man aber auch etwas größeres als nur ein paar Süßigkeiten oder ein Kärtchen verschenken. Dann  lässt sich die Tüte auch ganz einfach etwas vergrößern, sodass sie mehr Platz für eine schöne Überraschung bietet.

 

Variante 3: Lunchtüte

Für die großzügige Lunchtüte benötigt ihr wieder den großem Thinlitrahmen und kurbelt ihn 2x durch die BigShot. 

 

IMG_8070

 

Wenn ihr einen halben Bogen (6″ x 12″) Designerpapier nehmt, bekommt ihr genau 2 Stanzteile heraus ohne einen großen Rest zu behalten.

 

IMG_8071

 

Dann nehmt ihr euer Schneide- und Falzbrett zur Hand und legt die Stanzteile mit der Bodenlasche nach oben bei 1cm an und falzt die Seitenteile. 

 

IMG_8072

 

Außerdem entfernt ihr bei beiden Seitenteilen die gezackte „Verlängerung“.

 

IMG_8073

 

Eure beiden Tütenhälften sollten jetzt so aussehen:

 

IMG_8074

 

Nun klebt ihr beiden Tütenhälften zusammen, indem ihr die von euch gefalzten Klebelaschen mit doppelseitigem Klebeband verseht und zunächst beide Teile miteinander verbindet.

 

IMG_8075

 

Anschließend könnt ihr beide Teile einfach übereinander klappen und sie somit bündig zusammenkleben.

 

IMG_8076

IMG_8079

 

Jetzt stellt ihr die Tüte verkehrt herum hochkant vor euch und bestreicht die Bodenlaschen mit Flüssigkleber. Dann verschließt ihr die Tüte mit einem zugeschnittenen Stück Farbkarton/Designerpapier mit den Maßen 9,4cm x 4,2cm Durch den Flüsssigkleber könnt ihr das Bodenstück noch eine Zeit lang in die richtige Position rücken, sodass alles bündig passt.

 

2015-01-265

 

Jetzt habt ihr es geschafft und eure Lunchtüte ist fertig!

 

2015-01-264

 

Wenn es mal ein richtig großes Geschenk sein soll oder ihr einen gemütlichen Kinoabend plant für den ihr euch ein paar Popcorn-Tüten werkeln möchtet, dann ist diese letzte Variante der XXL-Leckereientüte genau das Richtige für euch! 

 

Variante 4: XXL-Popcorntüte

Stanzt für diese Tüte 4 mal das große Tütenstanzteil aus. Ich habe hier den sandfarbenen Karton von S.192 des Jahreskatalogs verwendet, sodass sie auch richtig schön stabil wird.

 

IMG_8087

 

Anschließend entfernt ihr wieder bei allen vier Seitenteilen die gezackte „Verlängerung“.

 

IMG_8088

 

Eure vier Tütenseiten sollten jetzt so aussehen: 

 

IMG_8089

 

Nun bestreicht ihr die schmalen Seite mit Flüssigkleber und reiht alle vier Tütenstücke aneinander.

 

IMG_8090

 

Das sieht nun so aus:

 

IMG_8092

 

Mit der letzten Lasche klebt ihr die Tüte zusammen, sodass ihr jetzt eine quadratische Tütengrundform erhaltet. Stellt die Tüte nun mit den Bodenlaschen nach oben vor euch und verschließt die Tüte mit einem passenden Stück Karton mit den Maßen 9,2 cm x 9,2 cm.

 

IMG_8093

 

Fertig ist eure Popcorntüte, die ihr jetzt nach Herzenslust füllen könnt. Wenn ihr vor dem Zusammenkleben noch ein Motiv aus den Seitenteilen ausstanzt, könnt ihr auch ein Glas mit einem Teelicht hineinstellen und euch somit eine schöne Lichtertüte werkeln.

Wenn ihr bei Sigrid vorbeischaut, könnt ihr euch ihre Variante der Popcorntüte sogar als Video anschauen. Sie stellt sie etwas anders her, aber das Ergebnis ist das gleiche.

 

IMG_8094

 

Hier seht ihr nochmal alle vier Tütenvarianten zusammen. 

 

IMG_8095

 

IMG_8096

 

Ich hoffe, ihr konntet meiner Anleitung folgen und werft jetzt fleißig eure BigShot an *grins* Wenn ihr noch Fragen habt oder etwas unverständlich ist, schreibt mir gerne an Katharina@papierfee.de. Ich freue mich natürlich auch immer über einen Kommentar!

Zauberhafte Grüße, eure ***Papierfee***

 

11 thoughts on “1 Stanzform = 4 Tüten – Anleitung/Tutorial für die Thinlits „Mini Leckereientüte“

  1. Vielen lieben Dank für die tolle Anleitung. Endlich hab ich kapiert, wie man die Leckerei-Tüte „verlängert“. Super, jetzt kann’s losgehen! Herzliche Grüße, Karo

  2. Vielen lieben Dank für deine tollen Bild für Bild Anleitungen. So viele Möglichkeiten! Danke für das Teilen!
    LG Anke

  3. Habe im“ Impressions“ die Tüte gesehen und nicht gleich verstanden, wie sie das mit den Seitenteilen gemacht haben, dank dieser Anleitung habe ich es jetzt ganz einfach nachbauen können. Auf die Idee mit dem Abschneiden , wäre ich gar nicht gekommen. Vielen lieben Dank für die erklärenden Bilder .
    Liebe Grüße Elke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.