Anleitung Homedeko am Kleiderbügel – mein Projekt vom Teamtreffen bei Jenni Pauli mit Verlosung

 

Kuckuck, ihr Lieben!

Heute melde ich mich bei euch mit meinem kreativen Beitrag vom Teamtreffen am letzten Samstag. Im Vorfeld habe ich mir viele Gedanken gemacht, was ich den rund 140 Frauen gerne zeigen möchte. Es gab viele Faktoren, die berücksichtigt werden mussten:

Was kann man innerhalb von 45 Minuten gut mit einer größeren Gruppe basteln?

Welches Projekt möchte ich 5-6 mal hintereinander basteln 🙂 ?

Es sollen nur aktuelle und auch ab 1.6.2017 weiterhin aktuelle Produkte verwendet werden.

Das Projekt soll eine Workshopidee sein, die jede Demo auf ihren Workshops mit den Kunden nachbasteln kann.

Nach vielem Hin und Her, nach einigen Ideen, die leider im Papierkorb landeten und nach verschiedenen Prototypen, habe ich mich am Ende für diese Homedeko entschieden, die an einen Kleiderbügel gehängt wird und sich prima für eine Workshoprunde eignet.

 

 

Die drei Segmente werden zunächst gestaltet und anschließend mit Leinenfaden aneinander gehängt. Ganz simpel und: Ganz ohne Stempeln! Mann könnte natürlich den Hintergrund noch in zarten Farben bestempeln oder prägen, die Gestaltungsmöglichkeiten sind unerschöpflich.

 

 

Hier könnt ihr die einzelnen Lagen der Schilder sehen und wie das Etikett die obersten beiden Lagen umschließt. 

 

 

Zum Schluss wird das Schilder-Trio mit Tüll an den Kleiderbügel gehängt, sodass ein flauschiger Puschel entsteht.

 

 

Viele haben mich schon nach den Maßen gefragt, daher kommt hier jetzt die Anleitung, für das Grundgerüst. Ich gebe die Farben wie im Beispiel an, aber ihr könnt natürlich auch eure Wunschfarben verwenden. Mit welchen Wörtern ihr die Schilder bestückt, bleibt euch überlassen. Ein paar Beispiele für euch: LEBE LIEBE LACHE, INSPIRIEREN KREIEREN TEILEN, DU BIST TOLL, I LOVE YOU…

Jetzt aber die Anleitung 🙂

Material:

1 Bogen 12″x 12″ Farbkarton in Schwarz (alternativ auch 2 Bögen A4 in Schwarz, dann bitte die Maße um einige Millimeter anpassen)

2 Bögen A4 Farbkarton in Himmelbau

1 Bogen A4 Farbkarton in Savanne

1 Bogen A4 Farbkarton in Flüsterweiß

1/2 Bogen  A4 Farbkarton in Sommerbeere für die Buchstaben

2 Libellen (die kleinere aus dem Thinlits-Set) in Schwarz

4 Herzen aus goldenem Glitzerpapier

6 Zier-Etiketten in Puderrosa

Dimensionals, Gluedots, Kleberoller oder Tombow

ca. 1/2 Meter Leinenfaden

2 Stücke weißen Tüll (ca. 10cm x 50cm)

Lochzange

Und hier die Maße:

Den schwarzen Bogen in 12″ x 12″ dritteln, d.h. bei 4″ abscheiden und den Rest erneut bei 4″ abschneiden.

Aus dem Farbkarton in Himmelblau schneidet ihr insgesamt 3 Stücke in 29,5cm x 9cm.

Den savannefarbenen Bogen kürzt ihr an der langen Seite auf 27,5cm und legt ihn dann hochkant an. Nun schneidet ihr ihn in drei Streifen à 7cm.

Den weißen Farbkarton kürzt ihr auf 27cm, legt ihn hochkant auf euer Schneidebrett und schneidet dann 3 Streifen à 6,5cm.

Stanzt nun die Buchstaben eurer Wahl mit den Framelits „Große Buchstaben“ aus dem 1/2 Bogen Sommerbeere aus.

Nun habt ihr alles, was ihr braucht, um euer Schilder-Trio zusammen zu setzen.

Die himmelblauen Streifen klebt ihr mit Kleberoller oder Tombow aufeinander. Ebenso die weißen Streifen auf die in Savanne. Nun Falzt ihr die ausgestanzten Etiketten in der Mitte und klebt sie um das Sandwich aus Weiß und Savanne, so wie auf dem Foto oben zu sehen ist. Nun dieses Sandwich mit Dimensionals auf die Streifen in Schwarz-Himmelblau kleben. Die Buchstaben könnt ihr nun entweder mit Gluedots oder etwas aufwändiger mit kleingeschnittenen Dimensionals aufkleben – hier freue ich mich, dass es im neuen Katalog Mini-Dimensionals geben wird – yeah!

Die Herzen auf dem oberen und unteren Schild ebenfalls mit Dimensionale links und rechts vom Wort aufkleben und die Libellen mit Gluedots neben dem mittleren Wort platzieren.

Nun locht ihr das untere Schild mit einem kleinen Loch links und rechts in den oberen Ecken, das mittlere Schild in allen vier Ecken und das obere Schild in den unteren Ecken. Verseht dieses dann noch mit je einem großen Loch für den Tüll an den oberen Ecken.

Bindet die einzelnen Schilder nun mit Leinenfaden aneinander und achtet hierbei auf den gleichen Abstand. Zum Schluss fädelt ihr die ca. 10cm breiten Tüllstreifen doppelgenommen durch das oberste Loch und bindet sie am Kleiderbügel mit einer Schleife fest. Wenn ihr nun die Schlaufen der Schleife aufschneidet, entsteht ein schöner Puschel. – Fertig!

So, und weil heute Feiertag ist, verlose ich 4 Bastelsets für das Projekt inklusive Kleiderbügel unter allen, die einen Kommentar unter diesem Beitrag (nicht bei Facebook) hinterlassen. Den Gewinner zeihe ich am Sonntagabend, 20 Uhr. Ist das was? Dann ran an die Tasten!

Zauberhafte Grüße, eure ***Papierfee***

 

Muttertagskarte mit Gänseblümchen-Stanze

 

Heute zeige ich euch die Muttertageskarte, die meine Mama dieses Jahr von mir bekommen hat. 

 

Stampin'Up! Muttertagskarte, Gänseblümchen Stanze, Puderrosa, Flamingorot, InColors 2017-2019, Jahreskatalog 2017/2018, Facettierte Glitzersteine in Gold, Stampin'Up! Demonstratorin Friedrichsdorf, Bad Homburg, Oberursel, Eschborn, Frankfurt

 

Bei den Farben habe ich mich am Geschenkpapier orientiert und sehe da: die neue InColor Puderrosa passte perfekt und harmoniert wunderbar mit der InColor Flamingorot vom letzten Jahr. 

 

Stampin'Up! Muttertagskarte, Gänseblümchen Stanze, Puderrosa, Flamingorot, InColors 2017-2019, Jahreskatalog 2017/2018, Facettierte Glitzersteine in Gold, Stampin'Up! Demonstratorin Friedrichsdorf, Bad Homburg, Oberursel, Eschborn, Frankfurt

 

Neben der neuen Farbe habe ich auch die neue Gänseblümchen-Stanze verwendet und für jede Blüte 3x gestanzt. Mit 3D-Klebepads, den Dimensionals, übereinandergeklebt, erhält man eine tolle 3D Blüte. Für die Mitte habe ich die mittlere Größe der „Facettierten Glitzersteine“ in Gold verwendet.

 

Stampin'Up! Muttertagskarte, Gänseblümchen Stanze, Puderrosa, Flamingorot, InColors 2017-2019, Jahreskatalog 2017/2018, Facettierte Glitzersteine in Gold, Stampin'Up! Demonstratorin Friedrichsdorf, Bad Homburg, Oberursel, Eschborn, Frankfurt

 

Mit dem Stampin’Write Marker in Flamingorot habe ich noch einen dezenten Rand gedoodelt, mehr braucht es nicht. Miene Mama hat sich jedenfalls sehr über die Karte und das Geschenk gefreut und direkt angemerkt, dass alles farblich so schön zusammenpasst 🙂

Ich verschwinde jetzt in mein Bastelzimmer, um noch die letzten Dinge für Jenni Paulis Teamtreffen am kommenden Samstag vor zu bereiten, bei dem ich mich mit einem kreativen Beitrag beteilige. 

Zauberhafte Grüße, eure ***Papierfee***

 

SU!mmertime – Der große Sommerworkshop

 

Gestern war es endlich soweit, mein großer Sommerworkshop im Zeichen der neuen InColors und des tollen neuen Jahreskatalogs von Stampin’Up! fand statt.

Schon lange im Voraus habe ich mir Gedanken zur Dekoration, dem Essen, den Projekten, den Musterprojekten und den Gastgeschenken gemacht. Auch einen Raum hatte ich angemietet, denn 21 Frauen passen nun wirklich nicht mehr in unser Wohnzimmer 😉

Anfangs sah meine Planung lauter Flamingos vor, alles was pink war oder einen Flamingo zeiget, wanderte hier und da in meinen Einkaufskorb. Doch nach und nach legte sich dieser „Wahn“ und ich habe auch noch ein paar andere Farben und Deko geshoppt.

Der Plan stand also, die To-do-Liste wurde länger und länger und ich wartete sehnsüchtig auf meine Bestellung mit den vielen schönen neuen Sachen, um ENDLICH loslegen zu könne. Länger als gewöhnlich musste ich darauf warten und die Zeit saß mir im Nacken, denn es sollte ja alles perfekt werden 😉

Da ich ja eigentlich letzten Sonntag einen Marktstand hatte (der leider aufgrund des unsagbar schlechten Wetters sprichwörtlich ins Wasser gefallen ist) hatte ich auch dafür noch genug zu tun, sodass die Zeit immer knapper wurde. Am Montag konnte ich dann endlich anfangen für den Workshop zu basteln und jetzt möchte ich euch auch nicht weiter zappeln lassen, hier sind die Bilder, die der Schatz Gott sei Dank zwischendurch noch geschossen hat:

 

papierfee.de

 

Um 11 Uhr ging es los und ihr seht, es herrschte schnell reges Treiben und Geschnatter 😉 Bei der Tischdeko hatte ich mich für eine Kombination aus Gelb und Blau/Türkies entschieden, da ich die Farben zusammen sehr sommerlich-frisch finde.

 

Stampin'Up! Namensschild

 

Als Gastgeschenk gab es für jeden ein – tja, wie heißen die Schießerchen? – Limonaden-Schraub-Glas-Dings und eine Tüte mit dem Material für den ersten Workshop des Tages. Dass ich beim Basteln der Namensschilder zum falschen Farbton gegriffen hatte, war mir erst gestern beim Aufstellen der Tüten aufgefallen… Aber ich glaube, das hat die Mädels nicht gestört.

 

papierfee.de

 

Passend zur Tischdeko hatte ich auch Muffins in gelben und blauen Manschetten gebacken und natürlich farblich passende Süßigkeiten gekauft. Und für was Grün auf dem Tisch sorgten Minze-Töpfchen, die am Ende des Tages bei einigen Mädels in die Tasche gehüpft sind, denn ich mag gar keine Minze 😉

 

papierfee.de

 

Auch die Limonadenflaschen habe zum Teil ein neues zu Hause gefunden und ich bin froh, dass ich sie nicht wieder alle mitnehmen musste – wo soll das nur alles hin??? Aber wie schon gestern feststellen musste, als ich meinen Stempelflohmarkt aufbaute und der Tisch immer voller wurde – ich bin ein Jäger und Sammler… vielleicht mehr Sammler! Auf jeden Fall ein Sammler!

Dann ging es endlich los mit der ersten Runde basteln:

 

papierfee.de

papierfee.de

papierfee.de

 

Gestartet wurde mit dem Workshop „Goldene Zeiten“, der aus vier Karten bestand. Diese zeige ich euch aber separat 😉

Für die kleine Stärkung zwischendurch hatte ich auch eine Candybar vorbereitet:

 

papierfee.de, Candybar, Pink, Flamingo

papierfee.de, Candybar, Pink, Flamingo

papierfee.de, Candybar, Pink, Flamingo

 

Mädels, ich bin stolz auf euch! Ich muss nicht die nächsten Wochen nur von Süßkram leben, ihr habt etwa die Hälfte geschafft 😉 Und der ein oder andere Schatz zu Hause hat auch eine Zuckertüte mitgebracht bekommen.

Nach den ersten Karten wurde gegrillt und erst einmal geschlemmt. Leider habe ich es versäumt vom Buffet ein Foto zu machen. Es gab Kräuter- und Sambal-Batjak-Butter, 2erlei Fetacreme, Antipasti, Brot, Kräuterquark, Tomate-Mozzarella, Hawaiianischen Nudelsalat nach diesem Rezept –> klick! (der war wohl sehr lecker, denn die Schüssel war ratzeputz leer) Kartoffelsalat zum selber pimpen (habe ich bei Jenni gesehen) und eine grüne Salatbar, an der man sich seinen Salat nach Lust und Laune zusammenstellen konnte. Ich glaube und hoffe, es hat allen geschmeckt 😉

Danach ging es weiter mit einem Album und einer StationaryBox. Das hat sehr gut geklappt, denn ich hatte vorsorglich Anleitungen dazu geschrieben und so haben auch die Neulinge alles prima geschafft. Zum Schluss gab es für jeden nochmal Papier in den InColorfarben und Flüsterweiß, damit man nach Lust und Laune alle neuen Stempelsets und Framelits/Thinlits ausprobieren konnte.

Als kleinen Überblick über die neuen Farben hatte ich einen InColor-Tisch vorbereitet:

 

Stampin'Up!, Incolors 2016-2018

 

Für Flamingorot war es nicht schwer, Dekoration zu finden, die gibt es momentan an jeder Ecke.

 

Stampin'Up!, Incolors 2016-2018, Flamingorot

 

Auch für Zarte Pflaume habe ich etwas Passendes gefunden; ein Windrad und Dekosand sind hier zum Einsatz gekommen:

 

Stampin'Up!, Incolors 2016-2018, Zarte Pflaume

 

Bei Jeansblau hat mir das schwedische Möbelhaus weitergeholfen, dort habe ich Becher und Strohhalme bekommen und das Tonicwater habe ich bei einem Bummel mit der lieben Kathy entdeckt.

 

Stampin'Up!, Incolors 2016-2018, Jeansblau

 

Pfirsich Pur war etwas schwerer, aber auch hier habe ich immerhin Servietten gefunden, die den richtigen Farbton haben:

 

Stampin'Up!, Incolors 2016-2018, Pfirsich Pur

 

Aber Smaragdgrün war eine Herausforderung und letztendlich habe ich nichts gefunden, was passend gewesen wäre…

 

Stampin'Up!, Incolors 2016-2018, Smaragdgrün

 

Und natürlich durften auch fertige Projekte nicht fehlen. Dazu hatte ich diese Stellwand bestückt, die eigentlich ein Wäschetrockner ist. Aber mit schwarzer Pappe hinterlegt, ist sie wunderbar als Präsentationsfläche geeignet. Das tolle daran; man kann sie zu Hause gestalten und dann zusammengefaltet transportieren. Die Karten befinden sich dabei im Inneren und nichts wird beschädigt  – praktisch! Die Idee habe ich in einer internationalen Demonstratoren-Facebookgruppe gesehen. Die Frauen haben dort wirklich alle ganz tolle, kreative Ideen ausgetauscht. Ihr könnt hier bestellen –> Klick! , der Versand ist international und hat bei mir ca. eine Woche gedauert.

 

Stampin'Up!, Incolors 2016-2018

 

Zum Abschluss um 18 Uhr noch ein Foto mit allen Teilnehmerinnen 20 der 21 Teilnehmerinnen. Danke euch Mädels für den schönen Tag und ich hoffe, wir sehen uns bald wieder!

 

papierfee.de

 

Bevor dieser Beitrag zu Ende ist, muss ich mich aber noch bei 2 besonderen Menschen bedanken: zum Einen bei meinem Lieblingsmenschen und aller besten Freundin Constanze, die von 7:30Uhr bis 20 Uhr auf unseren Sonnenschein aufgepasst hat, damit der Schatz und ich diesen Tag überhaupt so gestalten konnten und natürlich beim Weltbesten aller Schätze, der das Vorbereitungs-Chaos zu Hause mit Gelassenheit getragen, mit mir Kisten geschleppt und alles aufgebaut hat, der gegrillt hat, stets für Kaffee und Getränkenachschub gesorgt hat, den ganzen Tag in der Küche geräumt hat, auch noch an das Fotoraphieren dachte und mich in allem einfach kompromisslos unterstützt. DANKE!

Wenn ihr bis hier gelesen habt, dann danke ich auch euch und freue mich wie eine Schneekönigin 🙂

Jetzt hat mein kleiner Butzemann Hunger, deswegen verabschiede ich mich und sage: Zauberhafte Grüße, eure ***Papierfee***

 

Eine Karte zur Gartenparty…

 

… möchte ich euch heute zeigen.

 

IMG_8835

 

Diese farbenfrohe Karte habe ich im Auftrag zur Feier eines 40. Geburtstages anfertigen dürfen, der im Garten gefeiert werden sollte. Ich hatte sofort die Idee, einen Gartenzaun, Lampions und Blätter auf der Karte unter zu bringen. Und auch bei den Farben war ich mir schnell sicher, dass für so ein fröhliches Thema die InColors 2013-2015 am besten geeignet sind.

 

IMG_8841

 

Außerdem fand ich auch die Kräuterschildchen passend und habe in meiner Stempelsammlung auch drei sowohl von der Größe als auch zum Thema passende Sprüche gefunden. 

 

IMG_8837

IMG_8843

 

Ein paar kleine Details wie Bänder und Mini-Schmetterlinge geben der Karte den letzten Schliff. 

 

IMG_8839

 

Die Karte passt doch wunderbar zum aktuellen Wetter, findet ihr nicht? Ich hoffe, dass auch das Geburtstagskind so viel Glück beim Feiern hatte!

Zauberhafte Grüße, eure ***Papierfee***

 

Schiefergrau und Altrosé…

 

… ist einfach eine tolle Farbkombination! 

 

IMG_5661

 

Dieses Kärtchen kennen viele von euch bestimmt schon von Helga (dort gibt es auch die Anleitung), denn sie hat es beim Stempelmarathon zusammen mit Anke und den vielen Teilnehmerinnen gewerkelt. Ich habe es noch mit ein paar Stanzteilen aus der Pfeilbordürenstanze aufgepeppt.

 

2014-06-221

 

Die kleinen schiefergrauen Punkte werden einfach mit dem Radiergummi eines Bleistifts gestempelt – genial wie ich finde. Wer handwerklich begabt ist, kann aus so einem Gummi auch einen kleinen Stern oder ein Herz schnitzen und damit süße Akzente setzten. Ich beleih dann mal lieber bei den Kreisen 😉

Jetzt kramt mal in euren Stiftedosen und Schubladen, ihr habt sicher irgendwo so einen Bleistift rumliegen!

Zauberhafte Grüße, eure ***Papierfee***

 

Notizbuch in Mango mit Schlüppiband

 

Hallöchen, ihr Lieben!

Bevor ich euch das heutige Projekt zeige, möchte ich euch zu Nadine und Annette schicken, denn bei den beiden findet ihr tolle Berichte zum Demotreffen in Frankfurt am vergangenen Samstag. Nadine berichtet wie immer in unvergleichlicher Weise sehr ausführlich und mit vielen Fotos, die sie bei der Veranstaltung gemacht hat und bei Annette findet ihr eine tolle Übersicht der vielen Swaps und Schauwände. Da brauche ich nichts mehr hinzu zu fügen, sondern zeige euch etwas Kreatives…

… nämlich dieses Notizbuch, das wir bei meiner Katalogparty mit Sommerworkshop gestaltet haben. Bei den Farbe habe ich mich hauptsächlich auf Mango und Jade beschränkt, das Basisbuch besteht aus Farbkarton in Savanne und als Kontrast haben wir alles mit Flüsterweiß hinterlegt.  

 

IMG_5701

 

Im Inneren befindet sich ein Kellnerblock auf der rechten Seite, zusammen mit einem Kugelschreiber, sodass sofort losgeschrieben werden kann. Auf der linken Innenseite befindet sich ein Fach, in dem einige Anhänger stecken, die wir mit der „Gewellten Anhänger“-Stanze verschönert haben. So kann man schnell noch einem Geschenk den letzten Schliff geben und hat immer einen kleinen Gruß zur Hand.

 

2014-06-225

 

Die Mädels und ich hatten viel Spaß dabei, das so liebevoll genannte „Schlüppi-Band“, die Blüten und Perlchen und das Designerpapier zu verarbeiten. Den Reiter für das Etikett „Notizen“ ist mit der BigShot und den neuen Edgelits „Karteireiter“ entstanden. Da ich keinen passenden Stempel in meinem Repertoire habe, habe ich die „Notizen“ kurzer Hand auf flüsterweißem Farbkarton ausgedruckt und mit der Wortfensterstanze ausgestanzt.

Mein Büchlein hat sich auf den Weg nach München zu meiner lieben Freundin gemacht und ich hoffe, sie hat viel Freude damit.

Bis zum nächsten Mal, eure ***Papierfee***

 
Sabine Enneper, Petra Ehmann, Gitti Weers gefällt dieser Artikel