Ein ‚Phänomenales‘ Teamtreffen…

 

… liegt hinter mir und ich möchte euch gerne mit viiiiiielen Bilden davon berichten.

Meine Upline Jenni Pauli hat ihr großes Team zum jährlichen Teamtreffen eingeladen und 150 Frauen hatten sich hierzu nur all zu gerne angemeldet.

Bei so vielen Teilnehmern gibt es natürlich auch jede Menge Dinge, die vorbereitet werden müssen und so hat Jenni nach kreativen Helfern gesucht. Gerne habe ich ich hierfür gemeldet und mich dazu entschieden, einen Basteltisch zu betreuen, das heißt, ich habe mir ein kreatives Projekt ausgedacht und vorbereitet, um es beim Treffen mit den Teilnehmerinnen in kleinen Gruppen nach zu basteln.

Das Teamtreffen stand unter dem Motto „Reise nach Hawaii“ und so hatte Jenni sich wieder traumhaft schöne Deko mit viel Liebe zum Detail ausgedacht.

 

 

Es gab auch für jeden Gast wieder tolle Willkommensgeschenke, die ebenfalls dem Thema entsprechend verpackt waren – so viel Arbeit!

 

 

Für die vielen Helfer beim Auf- und Abbau sowie für eine tolle Aktion, von der ich euch noch berichten werden, standen unzählige Geschenke parat: Alles farblich passend natürlich!

 

 

Schon lange vor dem offiziellen Beginn der Veranstaltung standen schon viele Frauen vor den Türen und konnten es kaum erwarten, endlich hinein zu kommen und sich an zu melden. Hier seht ihr die Anmeldung bei Tanja Kolar, die zusammen mit Moni Schieren für alle Teilnehmer tolle Blumenketten (die natüüüüürlich farblich zur Deko passten) gestanzt und genäht sowie Namensschilder gebastelt hat. Über 3.500 Blüten haben die beiden dafür gestanzt… UNFASSBAR!

 

 

Jenni hatte fleißig alte Stempel, Stanzen und Papier aussortiert und damit einen Flohmarkt bestückt, der ordentlich geplündert wurde und dessen Erlös an die phänomenalen Küchenhelfer (Jenni Mama, Kinder, Freunde der Kinder… ) geht – auch an euch an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön!

 

 

Das Kuchenbuffet, das von den Teilnehmern bestückt wurde… Noch Fragen?

 

 

Die Ortsschilder, die ihr überall als Dekoelemente seht, zeigen alle Orte an, aus denen die Teilnehmerinnen kamen – unglaublich, wie weit das Team verteilt ist und sich trotz der Entfernung zu solch einem Event zusammen findet.

 

 

Margriet Tournier hat ganz viele dieser tollen Schilder gefertigt, die – muss ich es noch erwähnen? – 1a ins Dekokonzept passten.

 

 

Natürlich wurden viele Schwätzchen gehalten und jede Menge gefachsimpelt…

 

 

Doch dann ging es mit einer herzlichen Begrüßung los und alle lauschten gespannt ihrer Stempelmama -oma und -uroma.

 

 

Bevor es dann an den kreativen Teil ging, konnte man sich auch noch an der grandios phänomenalen Candybar stärken, die ebenfalls von einigen Teilnehmern gestaltet wurde. Und ihr ahnt es schon: Alles passte perfekt zum Thema (ich wiederhole mich, ich weiß…)

 

 

So viele geniale Dekoideen für Süßigkeiten, da hat man sich gar nicht getraut, etwas zu naschen, um das schöne Gesamtbild nicht zu zerstören.

 

 

Ein Koffer voller süßer Schätze:

 

 

Der kreative Teil wurde von insgesamt 5 Mädels übernommen, die sich, wie ich auch, ein tolles Projekt ausgedacht haben, das sie mit den Teilnehmern nach basteln wollten. Es gab also 5 Bastelstationen, an denen immer 10 Personen Platz hatten. Stündlich wurde rotiert und die Teilnehmer konnten an den verschiedenen Stationen kreativ werden. Da ich ja einen der Tische betreut habe, habe ich leider keine Fotos der andern Tische machen können, aber hier seht ihr, wie es an meinem Tisch aussah:

 

 

Ihr könnt schon ein Bisschen erkennen, wie mein Projekt aussah, ich verspreche euch zeitnah genauere Bilder und eine Anleitung!

Da sich schnell Warteschlangen für die nächste Runde hinter den Bastelnden bildeten und die Mädels so ganz schön nervös wurden, habe ich kurzer Hand einen zweiten Tisch dazu genommen und parallel mit zwei mal zehn Frauen gebastelt. So habe ich es tatsächlich geschafft, alle 100 vorbereiteten Projekte an die Frau zu bringen. Herzlichen Dank auch an alle Helfer, die mir zwischendurch beim Zuschneiden von Tüll, Kurbeln von Libellen und Stanzen von hunderten goldenen Glitzerherzen geholfen haben! Ihr seid spitze! Nur so konnte ich die Menge an Projekten mit den vielen Interessenten schaffen!

Wer zwischen den Bastelstationen mal eine Pause hatte, konnte sich am super tollen Mitbringbuffet stärken. Ich habe es tatsächlich auch zwischendurch einmal geschafft, meinen Teller zu füllen und mich an den phänomenalen Salaten, Dipps und Knabbereien zu erfreuen.

 

 

 

Ihr seht schon, das Essen steht mindesten an zweiter Stelle, wenn wir uns treffen und jeder bringt etwas Leckeres mit, so dass es jedes Mal etwas anderes gibt und für jeden Geschmack etwas dabei ist.

So ihr Lieben, hier werde ich einen Kleinen Stop machen und euch dann in einem weiteren Betrag die super tollen, phänomenalen Thementische zeigen, von Jennis „phänomenaler“ Aktion berichten und natürlich mein Projekt vorstellen.

Ich wünsche euch eine gute Nacht, falls ihr den Bericht jetzt noch lest, ansonsten einen schönen, sonnigen Tag und einen guten Wochenstart!

Zauberhafte Grüße, eure ***Papierfee***

 

    

6 thoughts on “Ein ‚Phänomenales‘ Teamtreffen…

  1. Vielen lieben Dank für die viellen Fotos Katharina! WOW! Ich bin schon davon so sehr beeindruckt. Ihr habt Euch alle so unglaublich viel mühe gemacht!

  2. Mein Reiseherz geht auf und ich bin mehr als sprachlos WIE VIEL Kreativität Menschen leben können.
    Jenny, ich bin sehr, sehr, sehr beeindruckt!!

    Liebe Papierfee, wie sehr ich mich für Dich freue, dass Du Deine Passion so lebst!

    Die Liebe zum Detail!
    Chapeaux!

  3. Toller Bericht. Da wäre ich auch gerne dabei gewesen. Verrätst du uns die Maße zu deinem Projekt. Das gefällt mir richtig gut.
    Liebe Grüße von
    Stefanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.